Houbigant - Collection Privée - Mon Boudoir

In den Warenkorb legen
mitnehmen
Abfüllung
Von jedem Duft kann jeweils nur eine Probe bestellt werden.
Bei reinen Probenbestellungen in 8-10 Werktagen versandfertig
6,00 €
Eau de Parfum 100 ML (100 ML = 185,00 €)
Lieferbar in 1-3 Tagen
185,00 €
Houbigant

Houbigant - Collection Privée - Mon Boudoir

Ein frisches und dennoch betörendes, leicht süßliches und verführerisches Bouquet geht von diesem Duft aus. Orientalische Gewürze und Hölzer schenken eine markante und sinnliche Note. Bergamotte, rosa Pfeffer und Timurpfeffer sorgen als Kopfnote für ein sommerliches Frischegefühl, während Geranium, Iris, Ylang-Ylang, Heliotrop und bulgarische Rose als Herznote geradezu provozieren. Die Basisnote wird durch Patchouli, Sandelholz, Vanille sowie Moschus bestimmt. Sie sorgt für geheimnisvolle Akzente.

Houbigant – Collection Privée
Mit Essence Rare, Quelques Fleurs l’Original, Quelques Fleurs Royale und Quelques Fleurs Jardin Secret wird die stilvolle Linie um vier exklusive Düfte ergänzt: die Collection Privée. Diese kostbaren Düfte stehen für eine Duftkollektion mit besonderen, natürlichen und hochwertigen Inhaltsstoffen in außergewöhnlich hoher Konzentration. Ein Garant für Exklusivität, Prestige und Eleganz.

Bereits im Jahr 1775 eröffnete Jean-François Houbigant ein Geschäft in der Pariser Rue Faubourg St Honoré und gründete damit, wahrscheinlich ohne es zu wissen, das älteste Parfumhaus Frankreichs. Ein handgemaltes Schild hing vor dem Laden, das einen Blumenkorb zeigte und ihm den Namen „A la Corbeille de Fleurs“ einbrachte. Houbigant bot zu diesem Zeitpunkt Handschuhe, Parfums und Brautsträuße an. Vor allem beim Adel stießen Houbigants Düfte auf große Begeisterung, was sein Geschäft aufblühen ließ. 1807 starb Jean-François Houbigant und sein Sohn Armand-Gustave übernahm das Unternehmen. Noch im selben Jahr wurde Houbigant zum Hofparfumeur von Napoleon ernannt und kreierte einen Duft für die Kaiserin Joséphine. Kaum weniger prominent lesen sich Kundennamen wie Marie-Antoinette von Frankreich oder Queen Victoria, von welcher er 1838 das Prädikat „Perfumer to Her Majesty, Queen Victoria of England“ erhielt.

1880 wurde der Parfumeur Paul Parquet Teilhaber des Unternehmens und sollte es wie kein anderer prägen. Parquet machte Houbigant zu einem weltweit operierenden Geschäft und revolutionierte nebenbei die gesamte Parfumeurskunst, da er erkannt hatte, wie bedeutsam synthetisch hergestellte Duftstoffe werden sollten. Für seinen 1882 lancierten Duft „Fougère Royale“ verwendete er daher erstmals künstlich erzeugtes Cumarin. Damals wurde diese Revolution dem Kunden allerdings noch verschwiegen, um keinen Zweifel an der Qualität aufkommen zu lassen.

Von 1912 an sollte es der Parfumeur Robert Bienaimé sein, der bis zur Gründung seines eigenen Hauses 1935 für Houbigant tätig war. Sein berühmtester Duft war „Quelques Fleurs“, ebenfalls mit bahnbrechenden neuen synthetischen Stoffen versehen, der sein größter Erfolg und eines der am besten verkauften Parfums der Firma wurde.

Bis 1950 arbeiteten die beiden Parfumeure Paul Schving und Marcel Billot für Houbigant. Bekannt wurde zu dieser Zeit vor allem Billots „Chantilly“ von 1941. Trotz dieser langen und oftmals auch wechselvollen Unternehmensgeschichte können wir Ihnen auch heute noch zur unserer besonderen Freude die zeitlosen Klassiker Houbigants anbieten.
© Aus Liebe zum Duft (p/hb)

Eigene Bewertung schreiben
Unsere Empfehlungen